Diese verflixte Schlussphase

Fehler kurz vor Spielende bringen TV Neuhausen beim Derby auf den Fildern um den verdienten Lohn

Trotz guter Phasen keine Punkte: Die 30:32 (14:16)-Auswärtsniederlage des TVN beim TSV Neuhausen ähnelt einmal mehr vielen anderen verloren gegangenen Partien in dieser Drittliga-Saison. Die Entscheidung fiel in der Egelseehalle am Abend des 17. Februar kurz vor Spielende. Lange hatte der TV Neuhausen ein Duell auf Augenhöhe abgeliefert, unterstützt von rund 100 Anhängern. „Kleinigkeiten haben dann das Spiel entschieden“, haderte Spielertrainer Ferdinand Michalik nach Ende der Begegnung. Besonders ärgerlich war die Niederlage, weil der TV Neuhausen nach schwachem Beginn zwischenzeitlich sogar in Führung gegangen war, ehe beim Stand von 27:27 einmal mehr alles gegen den TVN lief. Ballverlusten in der Offensive folgten prompt Gegentreffer. Aus dem hoffnungsvollen Unentschieden-Spielstand wurde ein 27:30. „Dieser 0:3-Lauf war entscheidend“, sagte TVN-Geschäftsleiter Nico Held. Dabei hatte der TVN vor den 700 Zuschauern eine durchaus ansehnliche Leistung geboten. Überragend präsentierte sich Mario Lourenco mit elf Treffern, dabei verwandelte der Portugiese alle sechs von ihm geworfenen Siebenmeter. Torwart Kai Augustin kam in den letzten 15 Minuten der Partie zum Einsatz, zeigte in der vom Schiedsrichterduo Frank Kraaz/Tobias Lay geleiteten Partie ebenfalls eine gute Leistung. Doch summa summarum blieb dem TV Neuhausen trotz zahlreicher Mutmacher erneut kein Zähler. Tabellarisch hatte die Derbyniederlage zwar keine Folgen, der TVN blieb Tabellenzwölfter, doch die letzten fünf Teams rücken immer enger zusammen. Dies liegt zum einen in dem Sieg des Tabellenletzten TV Hochdorf (29:22) gegen die SG Köndringen-Teningen begründet, auch der Tabellenviertletzte HC Oppenweiler/Backnang sammelte beim 31:31 gegen den TSB Heilbronn-Horkheim zumindest einen Zähler. Das heißt: Zwischen dem Zwölften TV Neuhausen (14:28-Punkte) und dem Tabellenletzten TV Hochdorf (11:29) liegen ganze drei Pluspunkte. Das nächste Spiel des TVN ist eine Heimpartie: Am 3. März rückt zum Samstagabendspiel die TSG Haßloch an. Spielbeginn: 20 Uhr.