Die Wochen der Wahrheit beginnen

Das Spiel gegen Fürstenfeldbruck weist die Richtung

Die nächsten Partien müssen ganz einfach die Wende bringen! Der TV Neuhausen empfängt zunächst die TuS Fürstenfeldbruck. Exakt eine Woche später rückt mit der TuS Dansenberg sogar ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt an – die Wochen der Wahrheit beginnen. Fürstenfeldbruck, Wittelsbacher Halle? Da war doch was. Es sind verdammt gute Erinnerungen, die die Spieler des TVN an den Auftritt am 16. September des vergangenen Jahres vor den Toren Münchens  haben. Mit 4:0-Punkten im Rücken angetreten, zeigten Kapitän Reusch und Co echte Nehmerqualitäten. Vor der Pause lagen die Neuhausener fast ständig zurück, 12:13 zur Pause, doch an jenem Septemberabend zeigten sie vor 630 Zuschauern, dass mit Rückständen umgehen können. Die zweite Halbzeit dominierte der TVN, siegte letztendlich. Das Bild hat sich geändert. Die TuS Fürstenfeldbruck tummelt sich nach einer guten Phase mittlerweile auf Tabellenplatz sechs (21:15-Punkte), für den TV Neuhausen wird’s, bei nur noch einem Zähler Vorsprung auf den Abstiegsplatz, immer enger. Nach dem Rücktritt von Trainer Sinisa Mitranic am vergangenen Montag haben Ferdinand Michalik und Daniel Reusch unter der Woche die Trainingseinheiten geleitet. Es war in den Übungen zu spüren: Das Team will endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Dass es gegen die Bayern, tabellarisch gut aufgestellt und entsprechend frei jeglichen Drucks, nicht leicht wird, ist eine Binsenweisheit. Doch es muss ein Ruck durch die Mannschaft des TV Neuhausen gehen, um die ersehnten zwei Punkte zu fixieren. Eins scheint klar: Nur wenn alle zusammenstehen, vom Zuschauer bis hin zum Spieler, ist diese schwierige Situation zu meistern – zumal die Lage alles andere als aussichtslos ist.