Archiv: TUSEM Essen - TV 1893 Neuhausen (SÜDWEST PRESSE)

25.02.2017 - 12:01 - "SÜDWEST Presse"


TVN führt lange, gegen Ende geht aber die Luft aus

Nichts wurde es gestern Abend in einem vorgezogenen Spiel mit einem Punktgewinn für den TV Neuhausen. Die Ermstäler lieferten bis zum Schluss ein absolut offenes Spiel ab, verpassten es aber, aus ihren Möglichkeiten Kapital zu schlagen.

Damit bleibt die Stevic-Truppe im Tabellenkeller kleben und hat es versäumt, den zweitletzten Tabellenplatz zu verlassen. Jubel hingegen beim Gastgeber. TUSEM Essen hat sich nun Luft im Abstiegskampf verschafft und ist vorerst zwei Ränge nach oben geklettert. Man hat sich Distanz zu den Abstiegsplätzen verschafft. Vorübergehend hat sich der Traditionsverein drei Zähler vom ersten Abstiegsplatz entfernt.

Der TVN, bei dem erstmals wieder Schoch und Bornemann eingesetzt werden konnten, muss weiter um den Klassenerhalt bangen. Der Abstand zum rettenden 15. Rang beträgt nun vier Punkte. "Wir haben wieder eine gute Leistung gebracht und dem Gegner 50 Minuten lang Probleme bereitet. In der Endphase haben wir dann unnötige Ballverluste gehabt und waren nachlässig in der Abwehr", so TVN-Coach "Aco" Stevic.

In dem wichtigen Spiel um den Klassenerhalt sah es lange Zeit gut aus für die Stevic-Truppe. Aber wie so oft schien die Mannschaft gegen Spielende platt zu sein, kein Wunder, hatten doch einige Akteure Trainingsrückstand und waren nicht bei 100 Prozent.

Der Gastgeber, den die Kulisse "am Hallo" stets nach vorne peitschte, braucht glatte 50 Minuten, um zum ersten Mal mit 25:24 in Führung zu gehen. Bis dahin hatte es der TVN gut verstanden, den Gegner auf Distanz zu halten. Nach 15 Minuten lag man beim 11:5 sogar respektable sechs Treffer in Front. Der Vorsprung schmolz zwar anschließend, doch es reichte noch zur Zwei-Tore-Führung bis zur Halbzeit.

Der Gastgeber konnte zwar immer wieder ausgleichen, doch der TVN zeigte sich unbeeindruckt und lag in der 40. Minute wieder mit drei Treffern in Front (22:19). Noch befand man sich auf der Siegerstraße, doch Essen kam immer stärker auf und nach 55 Minuten hieß es 28:26. Ein verschossener Siebenmeter von Wahl, der bis dahin alle Strafwürfe vollstreckt hatte, brachte die Gäste auf die Verliererstraße. Nun reihten sich technische Fehler hüben wie drüben ein. Beide Teams zeigten Nerven.

In der 57. Minute nahm TVN-Coach Stevic die zweite Auszeit, doch es änderte sich nicht viel. Erneut technische Fehler und ein Fehlversuch von Jan Reusch ließ die Gäste nicht näher als an das 27:29 herankommen. In der letzten Minute verfehlten dann mehrere Würfe das Tor des Gastgebers.

So spielten sie:

TUSEM Essen - TV Neuhausen 29:27

TUSEM Essen: Bliß, Vegas - Beyer (9/3), J. Ellwanger (4), Keller, Hegemann, Wöss (3), Tovornik (2), Szcesny, Ridder (6), Müller, Seidel (1), Mürköster (4)

TV Neuhausen: Rebmann (1 Tor), Becker - Stüber (1), Wahl (9/6), Daniel Reusch, Schoch (5), Klingler (4), Keupp, Jan Reusch (2), Predragovic (4), Bornemann (1)

Siebenmeter: 7/6 (Wahl vergibt ein Mal) - 3/3

Zeitstrafen: 6 - 4

Schiedsrichter: Patrick Arndt/Christian Kobilke

Zuschauer: 1703

----------------------------------------------------

Leopold Freudemann